Grenzübergreifende Radtour entlang des Wattenmeeres

Mit einer grenzübergreifenden Radtour wird im Juni 2019 das zehnjährige Jubiläum der  Weltnaturerbe-Ernennung geehrt.

„Ein Wattenmeer. Zwei Räder. Drei Länder.“ – so lautet der Slogan einer besonderen Fahrradtour entlang des Wattenmeers. Die Tour vom 18. bis 30. Juni 2019 ist das Highlight einer Veranstaltungsreihe in Dänemark, Deutschland und den Niederlanden zur Feier des 10-jährigen Jubiläums des Tages, an dem das Wattenmeer in die UNESCO-Welterbeliste aufgenommen wurde. Zwei Radfahrer-Teams starten je in Ho Bucht, Dänemark, und auf Vlieland, Niederlande. Ziel: Wilhelmshaven. Organisiert werden die Sternfahrt und das Begleitprogramm vom Common Wadden Sea Secretariat (CWSS) in Zusammenarbeit mit dem dänischen Wattemeer-Nationalpark, den deutschen Wattenmeer-Nationalparkverwaltungen und den gemeinsamen Marketingorganisationen des niederländischen Wattenmeers.

Interessierte sind eingeladen, sich der Gruppe für einzelne Tagesetappen anzuschließen.

Alle Etappen der Tour werden vorzeitig unter www.waddensea-worldheritage.org/de/jubiläum veröffentlicht. Einzelne Besucher sowie Gruppen sind eingeladen, die Tour auf einer der Tagesetappen zu begleiten. Die Teilnahme ist kostenfrei. Spontane Teilnehmer sind willkommen. Die Organisatoren bitten jedoch um eine Registrierung über die Website, um die täglichen Teilnehmerzahlen abschätzen zu können.

Die Karte zeigt die Tagesziele der Weltnaturerbe Wattenmeer Jubiläumsradtour. © CWSS

„Am 26. Juni 2009, vor nun schon zehn Jahren, wurde unser Wattenmeer in die Welterbe-Familie aufgenommen und damit in einen Kreis, zu dem auch das Great Barrier Reef und der Grand Canyons gehören“, sagt Rüdiger Strempel, CWSS-Exekutivsekretär. „Der Titel ist eine Auszeichnung – und trägt Verantwortung mit sich. Daher wollen wir mit der Tour das Bewusstsein für die Einzigartigkeit des Wattenmeeres und seine Verwundbarkeit schärfen. Die Tour bringt zudem die Menschen aus den verschiedenen Regionen des Wattenmeeres zusammen. Wir wollen gemeinsam über Grenzen hinweg feiern und dabei zeigen, wie man dieses Naturwunder direkt vor unserer Haustür nachhaltig erleben und gleichzeitig schützen kann.“

Die Nordroute startet am 18. Juni im dänischen Ho und führt über Rømø nach Sylt, weiter nach Amrum, Nordstrand und entlang der schleswig-holsteinischen Nordseeküste nach Cuxhaven und Butjadingen und schließlich nach Wilhelmshaven. Die Westroute beginnt am 19. Juni auf der niederländischen Insel Vlieland und führt über Texel nach Den Helder, Harlingen und entlang der niederländischen Wattenmeerküste nach Emden, und von dort weiter an der ostfriesischen Küste nach Wilhelmshaven.

Am 30. Juni treffen beide Gruppen gemeinsam in Wilhelmshaven ein. Dort wird die Tour mit einem Wattenmeer Welterbe-Erlebnisfest abgeschlossen. An der Ziellinie auf der Südstrandpromenade wird ein vielfältiges Programm geboten: Auf einem Markt finden sich unter anderem regionale Wattenmeer-Produkte, Kunst- und Handwerksstände, Live-Musik sowie Aktivitäten für Groß und Klein. Auch Vereine, Verbände und gemeinnützigen Organisationen präsentieren sich. Das UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer Besucherzentrum lädt zum Tag der offenen Tür ein. Schirmherr der Veranstaltung ist der niedersächsische Minister für Umwelt, Energie, Bau und Klimaschutz, Olaf Lies.

 

Für Rückfragen melden Sie sich bitte bei

Übergreifende KoordinationAnnika Bostelmann, Common Wadden Sea Secretariat
bostelmann@waddensea-secretariat.org | +49 (0)4421 9108 19
Dänische EtappeJens L Hansen, Nationalpark Vadehavet – The Wadden Sea National Park, jelha@danmarksnationalparker.dk | +45 91 32 95 67
Deutsche EtappenHamburg/Neuwerk
Janne Lieven, Behörde für Umwelt und Energie der Freien und Hansestadt Hamburg, Nationalpark-Verwaltung Hamburgisches Wattenmeer, janne.lieven@bue.hamburg.de | + 49 40 428.40.2457Niedersachsen
Imke Zwoch, Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer, imke.zwoch@nlpv-wattenmeer.niedersachsen.de | +49 4421 911-290Schleswig-Holstein
Silke Ahlborn, Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz Schleswig-Holstein, silke.ahlborn@lkn.landsh.de | +49 4861 616-78
Niederländische EtappeSusan Apfel, Marketing Groningen, S.Apfel@marketinggroningen.nl | +31 64 371 76 61