Thomas Clemens erhält Verdienstorden

Umweltminister Wenzel überreicht den Verdienstorden © Mellumrat/BehrendsDangast – Für seinen engagierten, mehr als 20 Jahre andauernden ehrenamtlichen Einsatz für den Umwelt- und Naturschutz überreichte Umweltminister Stefan Wenzel dem Vorsitzenden des Mellumrates e.V. Dr. Thomas Clemens das Verdienstkreuz am Bande des Niedersächsischen Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.
1990 trat Herr Clemens dem Mellumrat als Mitglied bei und übernahm bereits im März 1991 ehrenamtlich die Aufgabe des Beauftragten für die Insel Mellum im Nationalpark Dr. Thomas Clemens erhält den Verdienstorden © Mellumrat/BehrendsNiedersächsisches Wattenmeer. Im November 1991 übernahm er die ehrenamtliche Funktion des stellvertretenden Vorsitzenden im Verein und weitete sein Engagement nach der schweren Erkrankung und dem Ausfall des damaligen Vorsitzenden Dr. Schütz im Mai 1994 nahezu zu einer Vollzeitstelle aus. Seit dieser Zeit arbeitet Thomas Clemens fast ganztägig, ehrenamtlich und engagiert als Biologe mit umfangreichen wissenschaftlichen Erfahrungen und Kenntnissen für den Mellumrat.
Landrat Ambrosy überreicht einen Präsentkorb © Mellumrat/BehrendsEine Ausnahme seiner ehrenamtlichen Tätigkeit bildete lediglich seine Zeit als angestellter Geschäftsführer des Mellumrates in der Zeit vom 01.01.1999 bis zum 31.07.2002.
Dr. Thomas Clemens studierte Biologie an der Uni Oldenburg und promovierte an der Uni Hamburg mit einem ornithologischen Thema. Nach der Promotion folgten Tätigkeiten als wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der Norddeutschen Naturschutzakademie in Schneverdingen (NNA), als Mitarbeiter beim Institut für Naturschutz- und Ehrenvorsitzender Dr. Jörn Wrede © Mellumrat/BehrendsUmweltschutzforschung des Vereins Jordsand e.V., sowie Gutachten für die Bezirksregierung Lüneburg zur Renaturierung der Roten Flächen in der Lüneburger Heide nach Aufgabe der Militärnutzung.
Zu den wesentlichen Leistungen von Thomas Clemens zählt der Aufbau einer Geschäftstelle des Mellumartes, die Etablierung und Herausgabe der Vereinszeitschrift „Natur- und Umweltschutz“ sowie das seit 1991 durchgeführte Müllmonitoring aus der Insel Mellum, welches er initierte und betreute. Die Datenreihen des Strandmüll-Monitorings sind mit die längsten ihrer Art im Bereich der südlichen Nordsee und ein wesentliches Vergleichsmaterial in Zusammenhang mit der Auswertung der OSPAR-Daten und der Umsetzung der (Meeres-Strategie-Rahmen-Richtlinie (MSRL).
Thomas Clemens dankte in seiner Ansprache seiner Frau Sabine Petermann und seinen Freunden und Weggefährten, die zu der Feierstunde ins Nationalparkhaus gekommen waren und die ihm eine große Hilfe bei seiner Arbeit sind.

Pressemitteilung der Nordwest-Zeitung

NWZ-TV