Wangerooge

Poster Wangerooge © Mellumrat e.V.Wangerooge liegt etwa 8 km vor der nordwestdeutschen Küste im Wattenmeer. In der Kette der sieben bewohnten ostfriesischen Inseln ist sie die östlichste. Wangerooge liegt im Nationalpark „Niedersächsisches Wattenmeer“ und ist Teil des von der UNESCO nach der Ramsar-Konvention ausgewählten Feuchtgebietes „Weltnaturerbe Wattenmeer“ mit internationaler Bedeutung für Wat- und Wasservögel. Auf Wangerooge arbeitet der Mellumrat e.V. seit 1935. Der Verein unterhält zwei Nationalparkstationen als Wohn- und Arbeitsplatz für seine ehrenamtlichen Naturschutzwarte, sowie für Gastforscher.

Die Nationalparkstation Ost ist ein winterfestes Holzhaus für max. vier Personen. Die Nationalparkstation West (Stöckmann Haus) ist ein 2016 neu errichtetes Gebäude mit Solar- und Photovoltaikanlage für ebenfalls max. vier Personen.

Naturschutzwarte Oststation Wangerooge © Mellumrat e.V., Guse

Die Nationalparkgebiete auf der Insel Wangerooge werden ganzjährig vom Mellumrat im Auftrage der Nationalparkverwaltung betreut. Die Schutzgebietsbetreuung wird im Wesentlichen von Teilnehmenden des Freiwilligen Ökologischen Jahres (FÖJ) und des Bundesfreiwilligendienstes (BFD) durchgeführt, unterstützt von Praktikanten und anderen Ehrenamtlichen.

Die alte, 1936 erbaute Weststation, wird derzeit nicht genutzt, soll aber als historisches Gebäuder erhalten werden.

Besucher-Information und Bildungseinrichtung ist das Nationalpark-Haus Wangerooge, in dem der Mellumrat Mitglied der Trägergemeinschaft ist. Das Nationalpark-Haus wird von jährlich mehr als 30.000 Besuchern aufgesucht und es werden inzwischen über 1.300 Veranstaltungen pro Jahr durchgeführt.

„Unterwegs auf Wangerooge“ – für naturkundlich und kulturhistorisch Interessierte bietet Wangerooge einen Erlebnispfad mit 30 Stationen, der fast die gesamte Insel umrundet. Ausgehend vom Nationalpark-Haus können Sie die

Weststation Wangerooge © Mellumrat e.V.

Ost- und die Westroute auch getrennt erkunden. Die Rundwege sind mit dem Symbol „Austernfischer“
gekennzeichnet. Die einzelnen Stationen sind zusätzlich mit Nummern markiert. Im Wanderführer
„Unterwegs auf Wangerooge“ (erhältlich 0im Nationalpark-Haus) finden sich dazu Informationen zur
Pflanzen- und Tierwelt, zur Inselgeschichte und zu Inselschutz und Schiffahrt.