Naturschutzwarte

Naturschutzwarte beim Beobachten © MellumratNaturschutzarbeit auf einer Nordseeinsel !

Schutz und Betreuung der Inseln WANGEROOGE,  MELLUM und MINSENER OOG im Nationalpark „Niedersächsisches Wattenmeer“

Für die Naturschutzarbeit in den von uns betreuten Schutzgebieten sucht der MellumStrandkontrolle auf Mellum © Mellumrat/Herbelrat stets Menschen, die sich im Naturschutz engagieren möchten. Die Tätigkeit ist ehrenamtlich. Feldornithologische oder ökologische Kenntnisse sind wünschenswert.

Die Tätigkeit umfasst u.a.:
  •  eigenverantwortliche Naturschutzarbeit
  •  avifaunistische Erhebungen
  •  PflegemaßnahPflegearbeiten auf Wangerooge © Mellumrat/Heckrothmen
  •  Öffentlichkeitsarbeit

Wer kann Naturschutzwartin/Naturschutzwart werden?
Jeder der gerne praktische Naturschutzarbeit leisten möchte,  kann als Naturschutzwart/in arbeiten. Es kommen in erster Linie solche Interessentinnen und IBegleitung bei wissenschaftlichen Untersuchungen © Mellumrat/Heckrothnteressenten in Frage, die insbesondere in der Zeit von März bis Oktober möglichst für mehrere Monate zur Verfügung stehen. Feldornithologische oder andere ökologische Kenntnisse sind wünschenswert.

Die Arbeit im Gelände bei oft rauher Witterung erfordert Fitness, das Leben auf den Stationen über mehrere Monate Anpassungsfähigkeit und Bereitschaft zur Zusammenarbeit. Für Informationsarbeit © Mellumratdie Überwachungs- und Informationstätigkeit ist nicht zuletzt auch Geschick im Umgang mit Menschen notwendig.

Was bietet der Mellumrat?
Die Arbeit in einem der vom Mellumrat betreuten Gebiete bietet seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die einmalige Gelegenheit, Gast- und Brutvögel in großartigen, teilweise noch weitgehend unberührten Landschaften zu beobachtenMüllerfassung © Mellumrat, an Erfassungsprogrammen mitzuwirken und dabei ihre ornithologischen Artenkenntnisse zu erweitern und zu vertiefen. Im Nationalpark „Niedersächsisches Wattenmeer“ gewinnen sie interessante Einblicke in viele Bereiche der Küstengeologie und Meeresbiologie. Sie lernen Flora, Fauna und Lebensgemeinschaften des Wattenmeeres, der Salzwiesen und der Dünen kennen.
DVegetationskundliche Erfassung © Mellumraturch ihr Engagement tragen die Naturschutzwartinnen und Naturschutzwarte dazu bei, dass die Grundlagen des Naturschutzes in den vielfältig bedrohten Gebieten verbessert werden. Zugleich erfüllen sie wichtige praktische Naturschutzaufgaben.

Zur Vorbereitung auf die vielfältigen Aufgaben der Naturschutzwarte in den Schutzgebieten findet jedes Jahr im März eine einwöchige Schulung statt.
Rinderauftrieb auf Wangerooge © MellumratNSW die später im Jahr ihre Tätigkeit aufnehmen, werden vor Ort von den anwesenden NSW eingewiesen.
Der Beauftragte des Vereins für das betreffende Gebiet, ist Ansprechpartner und hilft mit Rat und Tat.

Der Verein stellt kostenlos eine Unterkunft in der Station des Mellumrates zur Verfügung. Auf den Stationen stehen schlichtes MobiliaVögel beobachten © Mellumrat/Heckrothr, Heizungs- und Kocheinrichtung, Geschirr sowie Fahrräder (Wangerooge) mit Anhänger zur Verfügung. Darüber hinaus werden eine Handbibliothek mit Bestimmungs- und sonstiger Fachliteratur und weiteres Informationsmaterial, sowie Spektiv mit Stativ gestellt.

Je nach Dauer der Tätigkeit können wir eine Aufwandsentschädigung zahlen. Sprechen Sie uns an.
Auch die Fahrtkosten für die An- und Abfahrt werden je nach Dauer des Einsatzes inWasser- und Watvogel Zählung © Mellumrat einer Höhe von bis zu 150,- € (Wangerooge bis 180,- €), bei Vorlage entsprechender Belege, gewährt.

Die vom Mellumrat eingesetzten Naturschutzwarte sind gegen Arbeitsunfälle versichert. Für ihre Krankenversicherung müssen die Naturschutzwarte selbst sorgen.

Die Aufgaben der Naturschutzwarte

Beobachtung und Kontrolle
  • Aufstellen von Schildern, Wegemarkierungen, Informationstafeln, SchutzzäunenReparaturen © Mellumrat
  • Beobachtung und Registrierung von Störungen, Veränderungen und schutzgefährdenden Einflüssen.
  • Regelmäßige Kontrollgänge.
Pflege
  • Betreuung von Lebensräumen, z. B. Kurzhalten von BewuchsMithilfe bei Vogel-Beringungen © Mellumrat
Avifaunistische Bestandserfassung
  • Erfassung des Brutvogelbestandes, Sammlung von Daten zum Bruterfolg
  • regelmäßige Zählung der Gastvögel
  • Wissenschaftliche Arbeiten
  • Untersuchungen undAufstellen von Schildern © Mellumrat Erhebungen in Abstimmung mit dem Mellumrat, auch für Examensarbeiten.
  • Mitwirkung an Untersuchungen wissenschaftlicher Institute
Information, Bildungsarbeit
  • Vorträge in Bildungseinrichtungen, Schulheimen etc.
  • Naturkundliche Führungen für Besuchergruppen
  • Abgabe von IBrennholz sammeln © Mellumratnformationsmaterial an Besucher über die Pflanzen- und Tierwelt, die Lebensgemeinschaften sowie die Bedeutung und die Ziele des Natur- und Umweltschutzes in dem betreffenden Gebiet.
Berichterstattung, Dokumentation
  • Sofortige Meldung über besondere Vorkommnisse
  • Erstellung kurzer Zwischenberichte iVogelkundliche Exkursion © Mellumrat/Dierschken einmonatigen Abständen und eines umfassenden Abschlußberichtes nach Beendigung der Tätigkeit
Unterhaltung der Station
  • Instandhaltung der Einrichtungsgegenstände
  • Sauberhalten der Station
  • Durchführung kleinerer ReparaturenTrinkwasser pumpen auf Mellum © Mellumrat
Zusammenarbeit
  • Pflege guter Kontakte zu Nachbarn, Behörden und Institutionen, mit denen der Mellumrat zusammenarbeitet

Bewerbung zum NaturschutzwartVögel beobachten © Mellumrat
Damit sich der Mellumrat ein Bild von seinen künftigen Naturschutzwarten und von deren Kenntnissen und Erfahrungen machen kann, erbittet er:

  • Bewerbungsschreiben
  • Lebenslauf
  • LichtbildVersorgungsfahrt Mellum © Mellumrat/Gnep
  • Ärztliches Attest
  • und das ausgefüllte Datenblatt (PDF-Datei)

Bitte beachten Sie auch unsere Bestimmungen zur Mitarbeit (PDF-Datei)

Ihre Bewerbung schicken Sie bitte an folgende Adresse:Berichterstattung, Dokumentation © Mellumrat

Der Mellumrat e.V.
Zum Jadebusen 179
26316 Varel-Dangast
info@mellumrat.de

 Vögel beobachten © Mellumrat/Gnep

Für weitere Fragen ist der Mellumrat selbstverständlich gern zu weiteren Auskünften bereit. Rufen Sie in unserer Geschäftsstelle unter 04451 – 84191 an oder schreiben Sie uns.

Diese Seite als PDF