Meeresbewohnern genetisch auf der Spur

Schüler:innen des Neuen Gymnasiums Wilhelmshaven erforschen die Biodiversität im Weltnaturerbe Wattenmeer Wie viele verschiedene Tier- und Pflanzenarten leben eigentlich in unseren Weltmeeren und wie wirkt sich der Klimawandel auf die Artenvielfalt in den Meeren aus? Um diesen Fragen auf den Grund zu gehen, hat das UNESCO Welterbezentrum in Paris ein sogenanntes Citizen Science Projekt gestartet, … Weiterlesen …

Umwelt-DNA-Proben für internationales UNESCO-Weltnaturerbe-Wattenmeer-Projekt

Probenentnahme im Watt bei Nordstrand Foto: Silke Ahlborn/ LKN.SH

  Wilhelmshaven, 23. September 2022 – Das UNESCO-Welterbezentrum in Paris führt ein globales Citizen-Science-Projekt zur Entnahme von Umwelt-DNS (environmental DNA; eDNA) in den marinen UNESCO-Welterbestätten durch. Das Netzwerk der 50 Stätten trägt weltweite Bedeutung für den Schutz der biologischen Vielfalt. Das Weltnaturerbe Wattenmeer wurde nun als eine der Pilotregionen des Umwelt-DNS-Projekts (www.unesco.org/en/edna-expeditions) und als erster von … Weiterlesen …

Munschelmonitoring 2022 auf Mellum

Die Naturschutzwart*innen der Insel Mellum waren wieder bei Wind und Wetter im Watt unterwegs, um das Herzmuschel-Monitoring durchzuführen. An 42 Probestellen wurden mit Stechrohr und Forke über 200 Proben ausgehoben und Schlick und Sand ausgesiebt, um die Muscheln zählen und vermessen zu können. So werden Daten über die Anzahl und das Verbreitungsgebiet der Muscheln gesammelt, … Weiterlesen …

Junge Erwachsene aus Dänemark, Deutschland und den Niederlanden diskutieren über die Wattenmeer-Zusammenarbeit

St. Peter-Ording – „Unser Erbe. Unsere Zukunft“ – so lautete das Thema der ersten Trilateralen Wattenmeer-Jugendkonferenz, die vom 1. bis 4. September in St. Peter-Ording gehalten wurde. 46 junge Erwachsene aus Dänemark, Deutschland und den Niederlanden, die sich bereits für das Weltnaturerbe Wattenmeer engagieren oder sich dafür begeistern, nutzten den Austausch und erarbeiteten eine gemeinsame Vision … Weiterlesen …

Verständnis für das Zusammenwirken der Arten des Wattenmeeres unerlässlich

Wilhelmshaven – Klimawandel und andere menschliche Aktivitäten beeinflussen das Vorkommen von Arten und deren Gefüge im Wattenmeer. Insbesondere vor dem Hintergrund der Bedeutung des Weltnaturerbes Wattenmeeres für die globale Biodiversität ist es wichtig, die Beziehungen zwischen den Arten im Nahrungsnetz zu untersuchen, sie in ihrer Gesamtheit zu betrachten und zu verstehen, wie menschliche Aktivitäten diese Beziehungen … Weiterlesen …

Verein Jordsand koordiniert Plastikmüll-Monitoring in der deutschen Nordsee

Ahrensburg – Plastikmüll ist an der Nordseeküste ein großes Problem. Um herauszufinden, wie stark und mit welchem Müll das Meer belastet ist, werden seit 2002 von Norwegen bis Frankreich tote Eissturmvögel (Fulmarus glacialis) als sogenannte Indikatorart gesammelt und ihr Mageninhalt auf Plastikteile untersucht. Der gemeinnützige Naturschutzverein Jordsand koordiniert nun nachträglich für die Jahre 2020 und … Weiterlesen …

Die Vogelgrippe auf Minsener Oog

Viola Strassner und Elias Engel, beide zur Zeit Naturschutzwarte des Mellumrates auf der Vogelschutzinsel Minsener Oog, vor der Kamera des NDR. Der Bericht wurde in einer gekürzten Fassung auch in der Tagesschau vom 06.08.2022 (ab min 7: 58) gesendet.  Die beiden Naturschutzwarte müssen täglich verendete Tiere einsammeln, um so die Entwicklung des Infektionsgeschehens auf der … Weiterlesen …

Spektakulärer Orchideen-Fund auf Langeoog

Seit 2008 nimmt der Nationalpark Wattenmeer jedes Jahr am „GEO-Tag der Artenvielfalt“ teil. Zum Team gehören, neben Mitarbeitenden der Nationalparkverwaltung, haupt- und ehrenamtliche Arten-Fachleute aus anderen Behörden, aus Universitäten und Forschungseinrichtungen, Planungsbüros und Umweltverbänden. Jedes Jahr wird alternierend eine andere Ostfriesische Insel unter die Lupe genommen oder ein fest abzugrenzender Küstenabschnitt. Dieses Jahr schwärmten  nach … Weiterlesen …

Umbau der Station auf Mellum, Woche 1

Die Station des Mellumrats auf Mellum erhält aktuell die erste Erweiterung des Innenraums seit ihrer Errichtung in den 1950er Jahren. Bisher stand den Naturschutzwart:innen dort nur ein Gemeinschaftsraum zur Verfügung, der unter beengten Verhältnissen gleichzeitig als Küche und Arbeitszimmer genutzt wurde. Nun erhält die Station einen Anbau, der zukünftig als Küche und geräumiger Aufenthaltsraum dient, … Weiterlesen …

Über 1000 Besucher beim Sommerfest des Nationalpark-Hauses Wangerooge

Am Samstag erfreuten sich zahlreiche Besucher des Sommerfestes vom Nationalpark-Haus Wangerooge an kreativen Mitmachstationen, Live-Musik und tollen Tombolapreisen. Der Start in das Fest fing vielversprechend an – einige Gäste warteten schon vor der Eröffnung vor der Tür. Es folgte ein großer Ansturm auf die vielseitigen Kreativangebote von Steinmetzin Martina Wilmering und der Kreativgruppe „Einzelstücke“ aus … Weiterlesen …