Ergebnis der Zählungen der trilateralen Seehundexpertengruppe: Wattenmeer-Seehunde bekommen mehr Junge denn je

Die Gesamtpopulation der Seehunde im Wattenmeer bleibt mit 25.000 und 27.000 Tieren seit 2012 stabil. Für Seehundwelpen ist 2018 wieder ein Rekordjahr: mit 9.285 wurden in diesem Jahr die meisten Jungtiere seit Beginn der Seehund-Zählungen gezählt. Diese Ergebnisse gehen aus dem Bericht „Flugzählungen von Seehunden im Wattenmeer 2018“ hervor, herausgegeben von der Trilateralen Seehundexpertengruppe (Trilateral … Weiterlesen …

Naturschutzverbände fordern weitere Schritte zum Schutz des Wattenmeeres

Obwohl auf der 13. Trilateralen Regierungskonferenz zum Schutz des Wattenmeeres in Leeuwarden (NL) am 18. Mai 2018, mit der dort unterzeichneten Erklärung wichtige und motivierende Entscheidungen getroffen sowie Vorschläge zur Verbesserung des Schutzes vorgelegt wurden, bleiben große Herausforderungen bestehen. Die Schutzgebiete des Wattenmeeres – in Deutschland drei Nationalparks – sind immer noch zahlreichen Bedrohungen ausgesetzt. … Weiterlesen …

Herbsttreffen des Mellumrates und Exkursion am Wangermeer

Am Sonnabend, den 20.10., fand im Förriner Gasthaus „Zum Deichgrafen“ das diesjährige Herbsttreffen des Mellumrates statt. Die Beauftragten des Mellumrates Dr. Sabine Baumann (Sager Meer), Nadine Knipping (Mellum), Dr. Dietrich Frank (Minsener Oog) und Mathias Heckroth (Wangerooge) sowie der diesjährige Naturschutzwart von Mellum, Pascal Ertzinger, berichteten über die Situation in den Schutzgebieten. Mellum: Die Bestandsentwicklung … Weiterlesen …

Eine neue Beobachtungshütte auf der Insel Mellum

Vogelbeobachtung am Teich 2018 Foto: Andreas Knipping

        Mellum zählt zu den letzten Paradiesen in Deutschland. Es ist eine der unbewohnten Inseln im UNESCO Weltnaturerbe Nationalpark Wattenmeer. Eine Besonderheit von Mellum ist die einzigartige, unberührte Natur, die sich ohne den Eingriff des Menschen entwickelt – ein Musterbeispiel natürlicher Dynamik im Bereich des Wattenmeeres. Auf Mellum brüten jedes Jahr mehrere … Weiterlesen …

NABU und Mellumrat mahnen: Luftballons haben tödliche Folgen für viele Tiere, vor allem in den Meeren

Gemeinsame Pressemitteilung vom Mellumrat e.V. und der NABU Bezirksgruppe Oldenburger Land e.V. : NABU und Mellumrat mahnen: Luftballons haben tödliche Folgen für viele Tiere, vor allem in den Meeren. Für Luftballons sollte – ähnlich wie es bei den Himmelslaternen schon der Fall ist – ein Flugverbot gelten. Ungeachtet der Diskussionen um die Bedrohungen durch den … Weiterlesen …

Zwei neue Naturschutzwarte auf Wangerooge

Seit September dieses Jahres haben im Rahmen des Freiwilligen Ökologischen Jahres (FÖJ) zwei neue Naturschutzwarte ihre Arbeit in den Schutzgebieten des UNESCO Weltnaturerbe Nationalpark Wattenmeer auf der Insel Wangerooge aufgenommen. Amelie Eilers aus Dorsten (Kreis Recklinghausen) und Julius Weiss aus Lühnde (Kreis Hildesheim) sind von den Aufgaben, die sie für den Mellumrat leisten müssen, von der … Weiterlesen …

Gemeinsam für weniger Müll im Weltnaturerbe

muellsammlung_minseneroog August 2018- Foto: F.Carius-NLPV

Soltwaters e.V. sammelt zusammen mit Mellumrat e.V. und Nationalparkverwaltung Müll auf Minsener Oog   Am Samstag, den 18. August 2018 säuberten 50 freiwillige Helferinnen und Helfer der Soltwaters e.V. Interessenvertretung der Wattfahrer in Zusammenarbeit mit der Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer und dem Mellumrat e.V. den Strand von Minsener Oog von angeschwemmten Müll. Bereits vor zwei Jahren … Weiterlesen …

IJGD auf Wangerooge

Vom 13. bis 24. August sind wieder 14 junge Erwachsene aus neun Nationen mit 2 Teamern des Internationalen Jugend Gemeinschafts Dienstes (ijgd) zu einem Arbeitseinsatz auf der Nordseeinsel Wangerooge. Die jungen Arbeitshelfer zwischen 16 und 25 Jahren kommen für diesen Arbeitseinsatz eigens aus  Japan, Süd Korea, Frankreich, Spanien, Italien, Estland, Luxemburg und Deutschland um die … Weiterlesen …

Umweltverbände warnen vor neuer Ems-Vertiefung

Sailing_stormy_waters_Bert Kaufmann_Roermond_ Netherlands CC BY 2.0

Hannover / Emden – 16. August 2018 Die Pläne zur Vertiefung der Außenems stoßen bei Umwelt-, Fischerei-, Wassersport- und Tourismusorganisationen auf deutliche Kritik. Präsentiert wurden diese vor einer Woche bei einem Runden Tisch zur sogenannten „Anpassung“ der Außenems, zu dem Umwelt- und Wirtschaftsministerium nach Hannover geladen hatten. Umweltminister Lies verkündete, dass mit einer ökologischen Strategie … Weiterlesen …